Schulcontainer-Lexikon

Nutzen Sie das Schulcontainer-Lexikon, um sich mit wichtigen Fachbegriffen rund um das Thema Schulbau mit Mobilen Raumsystemen schlau zu machen.

Allgemeine Rahmenbedingungen

Die allgemeinen Rahmenbedingungen von Schulcontainern

Container werden als Einzelmodule genutzt, um Containergebäude in Raumzellenbauweise zu errichten. Sie können modifiziert werden, um an verschiedenste Nutzungsarten angepasst zu werden. Der Umbau nach VDI-Richtlinien gewährleistet, dass die Gebäude in verschiedensten Größen bis zu mehreren Jahren in ihren Anwendungsbereichen genutzt werden können. Weiterhin sind die Containergebäude nach ihrem Abbau an anderen Orten wiedereinsetzbar. Durch ihre Mobilität und ihre flexible Einsetzbarkeit bieten Containergebäude bei akutem Platzbedarf eine zeitnahe Lösung und wesentliche Vorteile gegenüber Gebäuden in Massivbauweise.

Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche von Raumcontainern

Schulcontainer dienen der Verwendung als Klassenzimmer, Schulcontainer bzw. Containerschule sowie zur Verwendung als Kindertagesstätte. Je nach Anforderung gibt es jedoch auch Container für andere Einsatzzwecke:

  • Bürocontainer
  • Verwaltungscontainer
  • Baustellencontainer, z. B. Poliercontainer oder Pausencontainer als Aufenthaltsraum
  • Lagercontainer
  • Technikcontainer, z. B. als belüftete, klimatisierte Einhausung für Maschinen oder Rechenzentren
  • Sanitärcontainer und Dekontaminierungs- sowie Waschcontainer